NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
Auf die Bühne - Freiheit leben! / theaterspiel / Foto © Simon Jost
My Reputation ist Your Guarantee / El Cuco Projekt / Foto © Anna Lev
Jahrmarkt der Maschinen / Beat Salon / Foto © Philipp Danz
Ein neues Land / Rue Obscure / Foto © Lara Müller
Intimacy / Simina German / Foto © Andre Symann
GRENZE, DIE / Drangwerk / Foto © Simon Howar
Der Bär, der nicht da war / Theater Marabu / Foto © Ursula Kaufmann
GRENZE, DIE / Drangwerk / Foto © Simon Howar
be a_part of me / vier.D / Foto © Nilüfer Kemper
Intimacy / Simina German / Foto © Andre Symann
Schwan / Krebs / Hecht / Kurth & Kurth
Kölsche Mädche / Bibiana Jiménez
Das schaurige Haus / echtzeit-theater / Foto © Roman Starke
Der Bär, der nicht da war / Theater Marabu / Foto © Ursula Kaufmann
Die Flaneure // Athen / fringe ensemble
The Art Piece / Fetter Fisch / Foto © Oliver Berg
Die Flaneure // Athen / fringe ensemble
Kölsche Mädche / Bibiana Jiménez / Foto © Meyer Originals
Auf die Bühne - Welt retten! / theaterspiel / Foto © Simon Jost
be a_part of me / vier.D / Foto © Klaus Pfeiffer
Pornotopia / Morgan Nardi

Allgemeine Projektförderung

Einreichfrist: 15. November 2018

Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. fördert mit Mitteln des Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen herausragende Projekte der Freien Darstellenden und Performativen Künste in NRW.

Kulturelle Initiativen, Vereine, Zusammenschlüsse oder Einzelpersonen der professionellen freien Kunst- und Kulturszene, die ihren Wohnsitz und Wirkungskreis in Nordrhein-Westfalen haben, können Förderanträge stellen.

Untenstehend finden sich Informationen zur Allgemeinen Projektförderung im Haushaltsjahr 2019.

Förderung im Haushaltsjahr 2019

Relevante Formulare zur Projektförderung 2019 und zur Mittelverwendung finden sich in der linken Spalte und unter > Downloads.

Förderschwerpunkte

Die Förderschwerpunkte des Landesbüros dienen der Orientierung der Antragsteller*innen. Im Sinne einer aktiven Förderpolitik verdeutlichen sie vorrangige Ziele für die Weiterentwicklung der freien Kunst- und Kulturszene mit Schwerpunkt auf den Freien Darstellenden und Performativen Künsten in NRW.

Es werden vorrangig Projekte ohne formelle Einschränkungen gefördert. Dazu gehören besonders auch interdisziplinäre, genre- und spartenübergreifende Vorhaben sowie Projekte der Freien Darstellenden Künste für Kinder- und Jugendliche. Erstmals können auch zweijährige Projektanträge eingereicht werden. Diese sollten mind. ein konkretes Produktionsvorhaben beinhalten.

Die jährliche Höchstförderung beträgt 40.000,-, die Mindestförderung 5.000,-. Die Förderung durch das Landesbüro sollte in der Regel nicht mehr als 50% der Gesamtprojektkosten ausmachen und erfolgt bis zu dieser Höhe in Form der Festbetragsfinanzierung.

Der Schwerpunkt liegt bei allgemeinen Projektförderung des Landesbüros auf Projekten, die Aufführungscharakter haben. Im Einzelnen gelten folgende Kriterien der Förderung:

  • Künstlerisch überzeugende Projekte, die professionellen Maßstäben genügen
  • Innovative und experimentelle Projekte, die beispielhaft die Stärke der freien kulturellen / künstlerischen Entwicklung in Nordrhein-Westfalen repräsentieren
  • Projekte, die wesentliche Impulse für die künstlerische Weiterentwicklung der beteiligten Sparte/n geben.
  • Nicht unmittelbar produktionsbezogene künstlerische Forschungsvorhaben mit dem Ziel der qualifizierten künstlerischen Profilierung
  • Künstlerische Vorhaben, die dem Austausch auf Landes-, Bundes- und europäischer Ebene dienen

Gefördert werden können auch:

  • Initiativen zur Schaffung und Vernetzung von langfristig stabilen Strukturen regionaler und landesweiter Kooperationen in einzelnen Arbeitsfeldern und Sparten in NRW
  • Nicht unmittelbar künstlerische, projektbegleitende Arbeiten, die maßgeblich der Verwirklichung des künstlerischen Profils dienen

Das Kuratorium

Das Kuratorium für die 1. Förderrunde 2019 setzt sich aus nachfolgenden Personen zusammen: Verena Meis (Düsseldorf), Romy Schmidt (Bochum), Robin Junicke (Bochum), David Gruschka (Münster), Linda Müller (Köln) sowie Bettina Milz (Ministerium), Georg Veit (Bez.-Reg. Münster, beratend) Ralph Zinnikus (Bez.-Reg. Düsseldorf, beratend)

Das Kuratorium für die 2. Förderrunde (Stichtag 15. Mai 2019) wird eine andere Zusammensetzung haben.

Beratung

Es ist möglich, sich von uns zu Fragen der Projektförderung des Landesbüros beraten zu lassen. In einem persönlichen Beratungsgespräch informieren wir über die Förderschwerpunkte, das Vergabeprozedere und die Mittelverwendung. Wir bieten zudem Unterstützung bei der Erstellung des Kosten- und Finanzierungsplans und geben Feedback zum Projektinhalt.

Wir bitten aber um rechtzeitige Anmeldung. Je näher die Abgabefrist rückt, desto weniger Zeit bleibt dem Team für Beratungsgespräche.

Die Projektfördergelder vergibt das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste NRW e.V. mit Mitteln des Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.